[BWL] Teure Skripte

Alle Anwendungsfächer des Masterstudiengangs (Abkürzungen)

Re: Teure Skripte

Beitragvon oxygen » 29.10.10 12:42

kb hat geschrieben:Ja, hatte ich auch so verstanden. Ich weiß, es hört sich "illegal" an, aber so stehts hier:
(2) Zulässig ist, einzelne Vervielfältigungsstücke eines Werkes herzustellen oder herstellen zu lassen

1.
zum eigenen wissenschaftlichen Gebrauch, wenn und soweit die Vervielfältigung zu diesem Zweck geboten ist und sie keinen gewerblichen Zwecken dient,

Da steht aber noch die Frage im Raum ob "wissenschaftlicher Gebrauch" die Lehre einschließt oder nur aktive Forschung meint.
oxygen
 
Beiträge: 1054
Registriert: 16.12.05 23:05
Wohnort: Bergheim
Studiengang: Informatik (Dipl.)
Studiert seit: fertig
Anwendungsfach: Medizin

Re: Teure Skripte

Beitragvon mirko » 29.10.10 16:25

kb hat geschrieben:
palle hat geschrieben:
kb hat geschrieben:http://www.gesetze-im-internet.de/urhg/__53.html
Nicht ohne Grund gibt es in sämtlichen Bibliotheken Kopierer.


Ja, um kleine Teile zu kopieren. Ich hatte den Vorschlag so verstanden, dass das gesamte Buch kopiert werden sollte.

Ja, hatte ich auch so verstanden. Ich weiß, es hört sich "illegal" an, aber so stehts hier:
(2) Zulässig ist, einzelne Vervielfältigungsstücke eines Werkes herzustellen oder herstellen zu lassen

1.
zum eigenen wissenschaftlichen Gebrauch, wenn und soweit die Vervielfältigung zu diesem Zweck geboten ist und sie keinen gewerblichen Zwecken dient,


widerspricht absatz 4 dem nicht?

(4) Die Vervielfältigung
a) [...]
b) eines Buches [...], wenn es sich um eine im wesentlichen vollständige Vervielfältigung handelt,

ist, soweit sie nicht durch Abschreiben vorgenommen wird, stets nur mit Einwilligung des Berechtigten zulässig oder unter den Voraussetzungen des Absatzes 2 Satz 1 Nr. 2 oder zum eigenen Gebrauch, wenn es sich um ein seit mindestens zwei Jahren vergriffenes Werk handelt.


ich finde diesen paragraphen aber insgesamt irgendwie ziemlich verwirrend. im ersten satz steht, dass man zum privaten gebrauch alles machen darf. im zweiten und dritten absatz wird dann noch mehr legitimiert. und in den weiteren absatz wird das ganze dann wieder eingeschränkt. welcher absatz jetzt aber gilt, wenn sich zwei absätze widersprechen, ist mir nicht klar...
mirko
 
Beiträge: 1032
Registriert: 22.10.06 18:33
Studiert seit: WS 12/13

Re: Teure Skripte

Beitragvon errrso? » 30.10.10 12:24

palle hat geschrieben:1. Professoren werden nicht dafür bezahlt, kostenlose Bücher zu schreiben. Im allgemeinen ist ein Skript kein Lehrbuch!


Da muss ich stark wiedersprechen. Wenn es ein Skript der Vorlesung ist bzw. die Vorlesung vollständig auf einem Buch aufbau, ist es nötiges Material um die Vorlesung nach zu arbeiten. Und nein die Folien reichen nicht, wenn die Folien nur sehr oberflächlich sind oder auf den Folien steht "lesen sie es da und da im Buch nach". In einem Fall ist das Buch nicht mal selber vom Prof geschrieben, sondern nur aus unterschiedlichen Büchern rauskopiert und trotzdem soviel Geld verlangt.

Ich beschwere mich auch nicht darüber wenn ich mir http://www.amazon.de/Algorithmen-Einf%C ... 073&sr=1-1 kaufen soll, weil es eben sinnvoll ist (ja man kommt viel günstiger daran). Aber wenn ich das Gefühl hab die Profs nehmen eine Art Eintrittsgeld für ihre Klausur finde ich das nicht in Ordnung.
Benutzeravatar
errrso?
 
Beiträge: 55
Registriert: 20.11.08 21:08
Wohnort: Aachen

Re: Teure Skripte

Beitragvon Marco » 30.10.10 12:31

mirko hat geschrieben:welcher absatz jetzt aber gilt, wenn sich zwei absätze widersprechen, ist mir nicht klar...

Willkommen im deutschen Rechtssystem. :-D

Dafür gibt es dann zu jedem Gesetz (zumindest nach einer gewissen Zeit) die zahlreichen Kommentarbände und andere Gerichtsurteile. Der Gesetzestext alleine reicht zur genauen Auslegung selten.
Marco
 
Beiträge: 256
Registriert: 02.08.06 23:05
Wohnort: Aachen
Studiengang: Informatik (Dipl.)
Studiert seit: fertig
Anwendungsfach: BWL

Re: Teure Skripte

Beitragvon palle » 31.10.10 12:29

errrso? hat geschrieben:
palle hat geschrieben:1. Professoren werden nicht dafür bezahlt, kostenlose Bücher zu schreiben. Im allgemeinen ist ein Skript kein Lehrbuch!


Da muss ich stark wiedersprechen. Wenn es ein Skript der Vorlesung ist bzw. die Vorlesung vollständig auf einem Buch aufbau, ist es nötiges Material um die Vorlesung nach zu arbeiten. Und nein die Folien reichen nicht, wenn die Folien nur sehr oberflächlich sind oder auf den Folien steht "lesen sie es da und da im Buch nach". In einem Fall ist das Buch nicht mal selber vom Prof geschrieben, sondern nur aus unterschiedlichen Büchern rauskopiert und trotzdem soviel Geld verlangt.

Ich beschwere mich auch nicht darüber wenn ich mir http://www.amazon.de/Algorithmen-Einf%C ... 073&sr=1-1 kaufen soll, weil es eben sinnvoll ist (ja man kommt viel günstiger daran). Aber wenn ich das Gefühl hab die Profs nehmen eine Art Eintrittsgeld für ihre Klausur finde ich das nicht in Ordnung.

Das widerspricht nicht meiner Aussage Skript != Lehrbuch.
Bild
Benutzeravatar
palle
 
Beiträge: 198
Registriert: 23.07.07 17:14
Anwendungsfach: Physik

Re: Teure Skripte

Beitragvon security » 02.11.10 11:33

Seid doch froh, dass es hier keine Profs gibt, die nur ihr selbstgeschriebenes Buch als Klausurhilfsmittel erlauben :shock:
security
 
Beiträge: 75
Registriert: 08.07.09 11:56
Wohnort: Aachen

Re: Teure Skripte

Beitragvon cracki » 02.11.10 12:18

security hat geschrieben:Seid doch froh, dass es hier keine Profs gibt, die nur ihr selbstgeschriebenes Buch als Klausurhilfsmittel erlauben :shock:


sarkasmus oder nicht, einmal in stochastik fuer informatiker, da war das so. schoenen gruss an den herrn steland :P es war nur die aktuellste fassung erlaubt, sprich jeder musste es kaufen (oder hoffen, dass die fassung ausleihbar war). die schwarte war grob so dick wie eines der entscheidungslehre-skripte, hat aber 20-25 euro gekostet, und hat ungelogen ueber 100 fehler enthalten, zu einem grossen teil in den formeln.
"I suppose if what you said had any merit it would occasion hostility." -- Kenny Tilton
Frische Vorlesungen! -- video.rwth-aachen.de
Benutzeravatar
cracki
 
Beiträge: 537
Registriert: 22.02.08 14:51
Wohnort: Aachen
Studiengang: Informatik (M.Sc.)
Studiert seit: ?
Anwendungsfach: Medizin

Vorherige

Zurück zu Anwendungsfächer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron