Allgemeine Notenvergabe

Allgemeines rund um's Informatikstudium an der RWTH Aachen
[StuBe] Mails aus dem Verteiler der Studienberatung Informatik

Allgemeine Notenvergabe

Beitragvon Imrahil » 23.04.12 07:26

Hallo,

ich studiere mittlerweile seit einem Jahr Informatik an der RWTH. Ich habe jetzt 10 Klausuren geschrieben, recht gute Noten erhalten und kenne auch einige andere mit sehr guten Noten. Insgesamt habe ich den Eindruck, dass es in einigen Klausuren sehr leicht möglich ist, gute zu Noten zu erhalten. Ich frage mich nun allgemein, was die Noten überhaupt wert sind. Gibt es irgendwo Statistiken über Durchschnittsnoten oder ähnliches? Wie seht ihr das?
Imrahil
 
Beiträge: 29
Registriert: 17.04.11 07:50
Studiengang: Informatik (B.Sc.)
Studiert seit: SS 11
Anwendungsfach: BWL

Re: Allgemeine Notenvergabe

Beitragvon MartinL » 27.04.12 01:00

Statistiken gibt es dazu zwar, aber keine die meines wissens nach öffentlich werden. In Zukunft (ich glaube wenn der Bachelor 5 Jahre läuft) werden wir ECTS Noten auf dem Diploma Supplement haben. Diese geben an wo man im Vergleich zu den anderen mit seiner Note steht. Wie es im Moment aussieht ist auch etwas schwer zu fassen. Ich behaupte einfach mal, dass mit der Einführung der Streichregelung die Bachelorabschlussnoten insgesamt ein wenig nach oben gerutscht sind.
MartinL
 
Beiträge: 531
Registriert: 23.01.07 20:48
Studiert seit: WS 06/07
Anwendungsfach: Mathe

Re: Allgemeine Notenvergabe

Beitragvon kb » 03.05.12 13:42

Mal ganz einfach, ohne wirklich lange darüber nachzudenken:
In erster Linie, um dich für die Bewerbung zum Master qualifizieren bzw. einordnen zu können. Nichts neues, gibts ja z.B. fürs Einschreiben an Hochschulen auch (Abitur Note entscheidend).
Dann, um dich auch in anderen Vergleichen einordnen zu können. Sei es um Aufmerksamkeit einiger Professoren auf sich zu ziehen (evtl. für einen Nebenjob), oder sich z.B. für Stipendien o.Ä. zu bewerben. Auch für den Berufseinstieg hat man dadurch einen Vergleich zu anderen Mitbewerbern, so wie es bisher auch immer der Fall war (wie ausschlaggeben die Note ist sei mal dahingestellt). Auch das ist nichts neues, wird doch mit anderen Hochschulabschlussnoten genauso verfahren.

Natürlich ist es nicht einfach, eine Bachelor Note der RWTH mit der einen anderen Hochschule direkt zu vergleichen. Doch auch das ist nichts neues, ist doch mit anderen Abschlussnoten (Diplom, Abitur,...) verschiedener Institutionen immer genauso gewesen. Ein Arbeitgeber o.Ä. weiß schon, wie er die Aussagekraft der Note in Kombination mit Bildungsinstitut deuten kann.

Ich frage mich daher, wie du zu so einer Frage kommst ^^ Ist doch nichts neues, oder ungewöhnliches.
Gut, der Bachelor muss sich noch etablieren, aber was ändert das an dem Wert der Note (nicht Wert des Bachelors, sondern Wert der Note)? Eine Note hat bisher immer dem gleichen Zweck gedient.
"Auch wenn fünfzig Millionen Menschen etwas Dummes sagen, bleibt es trotzdem eine Dummheit."
"It doesn't matter if you win or lose, it's whether or not you beat the spread."
Benutzeravatar
kb
 
Beiträge: 1237
Registriert: 06.04.06 21:20
Wohnort: Aachen / Köln


Zurück zu Allgemeines